einBlicke | Museumskunde / Museumsmanagement und -kommunikation

Schriftzug "einBlicke"
Start 10. Februar 2017 – 13:00
Ende 10. Februar 2017 – 18:00
Ort Campus Wilhelminenhof | Halle B2

Studierende der Studiengänge Museumskunde (Bachelor) und Museumsmanagement und -kommunikation (Master) präsentieren spannende Projekte, die sie in enger Zusammenarbeit mit Partnern aus der Museumslandschaft entwickelt haben.

Die Projekte im Einzelnen:

  • Kuratieren im Museum | 1. Fachsemester Master, Prof. Dr. Kamel
    Wie lassen sich Ausstellungen neu denken? Das fragten sich zwölf Studentinnen des Studienganges Museumsmanagement und -kommunikation und erprobten während ihres Praxisprojektes neue kuratorische Ansätze in Zusammenarbeit mit dem Museum der bildenden Künste Leipzig.
  • Besucherpartizipation in Museen | 1. Fachsemester Master, Prof. Dr. Nettke
    Der Fokus dieses Projektmoduls liegt auf der Anwendung von Evaluations- und Kommunikationsinstrumenten zur Teilhabe des Museumspublikums am Beispiel des Museums für Naturkunde Berlin. Die Studierenden besuchten die verschiedenen Veranstaltungsformate des Museums, befragten und beobachteten Besucher_innen. Ziel der Evaluation war es, Vorschläge für Besucherpartizipation für das Museum zu entwickeln.
  • Multimediaeinsatz in Museen | 1. Fachsemester Master, Matthias Kutsch
    Das Projektmodul beschäftigte sich mit den für die Museen relevanten Medien und deren Anwendung. Um einen praktischen Einstieg in das Thema zu bekommen, besuchten die Studierenden zunächst Museen in Berlin und testeten Beispiele vor Ort, um sie anschließend gemeinsam zu analysieren. Die Studierenden entwickelten daraufhin verschiedene Modelle zum vorgegebenen Thema „Glück“ und konnten dabei den sinnvollen Einsatz von Medien erproben.
  • Digitale Transformation und deren Auswirkungen auf das Museumsmanagement | 3. Fachsemester Master, Sabine Jank
    Das Praxisprojekt zeigte den Studierenden Möglichkeiten der Veränderung interner und externer Strukturen des Managements in Museen auf. Im Fokus dabei stand, die entwickelten Ideen in Prototypen zu übersetzen und diese in Folge zu testen. Hierfür bildeten u.a. die Präsentationen erster Musterbeispiele und deren iterative Weiterentwicklung, sowie die Kontaktaufnahmen mit möglichen Kooperationspartnern die Grundlage des agilen Entwicklungsprozesses.
  • Partizipative Ausstellungselemente | 3. Fachsemester Master, Prof. Dr. Nettke
    Die Projektgruppe erhielt die Aufgabe für das Jugend Museum Schöneberg das Konzept eines Museumskoffers zu erarbeiten. Im Zentrum stand dabei die Frage, welche Elemente aus der vorherigen Sonderausstellung „All included“ über geschlechtliche und sexuelle Vielfalt für eine mobile Version weiterentwickelt werden können. An vier Stationen haben Schüler_innen die Möglichkeit, sich spielerisch Wissen zur Thematik anzueignen.
  • Computermuseum der HTW Berlin | 3. Fachsemester Bachelor, Prof. Dr. Rump
    Nachdem im Rahmen eines Bachelorprojektes eine grundlegende Revision / Inventur begonnen wurde, steht das Computermuseum der HTW Berlin nun vor dem Relaunch seiner Dauerausstellung. Ein erster Preview in die modulare, modern gestaltete und doch konservatorisch korrekte Architektur wird auf der Werkschau erlebbar.

Der zweite EinBlicke-Tag findet am 13. Februar statt. Zeitgleich können Sie auch das Symposium des Masterstudiengangs Museumsmanagement und –kommunikation zum Thema "MUEXIT — Braucht das Museum die EU?" besuchen.