Vorpraktikum

Seiteninhalt

Mindestens 13 Wochen

Vor Beginn des Studiums absolvieren Sie ein Vorpraktikum von mindestens 13 Wochen, das einen Arbeitsumfang von 35 Stunden pro Woche hat. Zum Stichtag der Bewerbung müssen sechs Wochen des Praktikums nachgewiesen werden, die restliche Zeit dann bis zum Studienbeginn. Das Praktikum sollte möglichst in einem Museum absolviert werden. So erhalten Sie einen Einblick in die tägliche Museumsarbeit. In Berlin und Brandenburg stehen die Chancen, einen Praktikumsplatz zu bekommen, gut. Ob die Wahl dafür auf ein kleines oder großes Museum fällt, bleibt Ihnen überlassen.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Neben den Museen kommen noch weitere kulturelle Einrichtungen in Betracht:

  • Private Galerien und Kunstsammlungen
  • Kommerzielle Galerien und Kunsthandel
  • Antiquitätenhandel und Auktionshäuser
  • Firmensammlungen
  • Bibliotheken und Archive
  • Museums- und Ausstellungsagenturen
  • Museums- und Ausstellungsarchitekten, -gestalter, -grafiker
  • Kunstämter
  • Kunstvereine
  • Science Center
  • Denkmale (Ämter, Verwaltung, Visitor Center)
  • Medienproduktion für Museen und Ausstellungen
  • Verlage (Publikationen für Museen und Ausstellungen)
  • Einrichtungen für Kulturtourismus und das Management kultureller Events
  • Besucherdienste von Kultureinrichtungen

Tipp: Erkundigen Sie sich bereits beim ersten Gespräch nach dem Praktikumsinhalt, ob z.B. die Möglichkeit besteht, an einem größeren oder sogar internationalen Projekt teilzunehmen oder in alle Abteilungen "hineinzuschnuppern".

Gut dokumentiert: Der Vorpraktikumsbericht

Um Ihr Vorpraktikum nachzuweisen,

  • benötigen Sie eine schriftliche Bestätigung des Museums. Sie sollte Dauer sowie Urlaub, Krankheit und andere Fehlzeiten enthalten.
  • erstellen Sie einen Vorpraktikumsbericht (10 Seiten). Gern können Sie zusätzliche Abbildungen im Anhang aufführen. Hinsichtlich des Themas sowie Layouts der schriftlichen Arbeit haben Sie freie Wahl. Nur so viel: Beschreiben Sie nur Ihre Tätigkeit im Museum, sondern stellen Sie sie auch in den Kontext der Einrichtung. Die Beurteilung des Vorpraktikumsberichts wird bei der Bewerbung zu 30 Prozent berücksichtigt. Folgende Kriterien werden der Bewertung zugrunde gelegt:
    • Inwieweit machen Sie die Spezifika der Tätigkeiten in dem Museum, in dem Sie das Praktikum absolviert haben, deutlich und wie sind sie beschrieben?
    • Betten Sie die Aufgaben, mit denen Sie im Praktikum betraut waren, in den Gesamtzusammenhang des Museums ein?
    • Wie haben Sie die Ziele der Einrichtung in Ihre Tätigkeiten und Arbeitsabläufe einbezogen?
    • Stellen Sie Ihr Praktikumsarbeiten in einen allgemeinen Kontext?
    • Sind die Ergebnisse in Ihrer schriftlichen Arbeit klar gegliedert sowie verständlich und anschaulich geschrieben?

Reichen Sie bitte beide Nachweise mit Ihrer Bewerbung ein.